zum Personenregister    ←oOOOo→    google-Bilderschau

zum nächsten Bild

Bilder-Übersicht    ←oOOOo→    zur Eingangsseite

Theodor Brugsch, *11.10.1878 †11.07.1963 - Mediziner, Internist

1903 Dr. med.
1911 Professor
1912 - 1917, 1919 - 1926 Oberarzt an der II. Medizinischen Klinik der Berliner Charité
1927 -1936 Ordinarius der Medizinischen Fakultät in Halle und Leiter der medizinischen Universitätsklinik
1935 - 1945 Privatklinik in Berlin
1945 an die Universität Berlin berufen, war er bis zur Emeritierung 1957 Ordinarius für Innere Medizin und Direktor der I. Medizinischen Klinik der Berliner Charité. Seit 1946 Mitglied in maßgeblichen staatlichen Gremien der SBZ und DDR.

Er war Sohn des genialen Berliner Ägyptologen Heinrich Brugsch-Pascha [Luisen-Friedhof III, Bln.-Charl.] und Neffe von Emil Brugsch, des "Kleinen Brugsch", der sich große Verdienste um das Ägyptische Museum in Kairo und dessen Organisation erworben und die Pharaonen entdeckt hatte. Einen solchen Ruhm hätte sicherlich manch ein Ägyptologe vom Fach für sich gewünscht. Für Emil Brugsch (18421930) war es eine Sternenstunde.

http://catalogus-professorum-halensis.de/brugschtheodor.html
www.berlin-chronik.de/ s. S. 35.

Bilder-Übersicht    ←oOOOo→    zur Eingangsseite

© W. Hartwig 2010 - [Stand: 21.01.2012]